Wirtschaft und Arbeit

Die Zukunft von Gladbeck hängt maßgeblich davon ab, ob wir es schaffen, mit einer starken Wirtschaft für gute Arbeitsplätze und Wohlstand zu sorgen. Durch die Corona-Krise kommen auch wirtschaftlich noch schwerere Zeiten auf uns zu. Ich bin überzeugt, dass der Standort Gladbeck großes Potential hat. Das Thema Wirtschaft und Arbeit wird für mich als Bürgermeisterin daher eine ganz besondere Bedeutung haben. 

Das ist mir besonders wichtig

  • Ich werde als Bürgermeisterin alles tun, damit Gladbeck die nun beginnende Wirtschaftskrise gut bewältigen kann. 
  • Wirtschaftspolitik muss dazu dienen, mehr Wohlstand für alle Gladbeckerinnen und Gladbecker zu schaffen. 
  • Ich möchte den Standort Gladbeck massiv stärken – mit mehr Kooperation und besserer Infrastruktur.
  • Gladbeck braucht eine starke Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft. Diese will ich gründen.
  • Gladbeck soll zur Gründerstadt werden. Deshalb möchte ich Gründer und Start-ups gezielt unterstützen.
  • Zukunftsbranchen wie die Grüne Industrie oder das Thema Wasserstoff sind für Gladbeck enorm wichtig und werden von mir daher besonders gefördert werden. 
  • Ich möchte die Arbeitslosigkeit in Gladbeck aktiv bekämpfen – besonders im Blick habe ich dabei die Jugendarbeitslosigkeit.

Mehr Wohlstand für Gladbeck

Gladbeck ist zwar eine starke Stadt, aber noch immer müssen viel zu viele Menschen auch bei uns in Armut leben. Ich möchte, dass alle Menschen hier ein gutes Leben führen können. Dafür brauchen wir mehr Wohlstand für Gladbeck. Das kann nur funktionieren, wenn wir die heimische Wirtschaft stärken. Als Bürgermeisterin werde ich darauf achten, dass dies in einer Form passiert, die auch den Menschen hilft. Denn eine starke Wirtschaft ist immer nur ein Mittel, um Menschen aus Armut und Arbeitslosigkeit zu holen und uns allen ein gutes Leben zu ermöglichen.

Gladbeck und die Corona-Krise

Die Corona-Epidemie hat uns alle hart getroffen. Neben den vielen teils dramatischen gesundheitlichen Problemen löst sie nun auch eine Krise in der Wirtschaft aus. Ich werde daher ein Maßnahmenpaket entwickeln, mit dem ich Gladbeck durch diese Krise helfen will. Für mich wird als Bürgermeisterin klar sein: Ich werde unsere Stadt gut und sicher durch diese schwere Zeit führen.

Den Standort Gladbeck stärken

Im Mittelpunkt meiner Arbeit wird dabei der Standort Gladbeck stehen. Diesen möchte ich massiv stärken. Mein Ziel ist es, das Gladbeck zu einem der attraktivsten Standorte für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz NRW wird. Die Voraussetzungen dafür sind gut, denn Gladbeck hat nicht nur eine hervorragende zentrale Lage, sondern auch viele motivierte, fleißige und gut ausgebildete Menschen, die hier leben. Wir brauchen Standorte für Kreativwirtschaft und Start-ups. Große Gewerbeflächen gibt es in unserer Stadt nicht mehr, daher müssen wir uns kreative Lösungen ausdenken und Neues wagen.

Wirtschaftsförderung neu denken

Wir müssen auch in der Wirtschaftsförderung schlagkräftiger werden. Meine Idee dazu: Eine eigene Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketinggesellschaft, die vernetzt, partnerschaftlich und unbürokratisch arbeitet.

Gründer und Startups besser unterstützen

Besonders am Herzen liegen mir bei der Wirtschaftsförderung Gründer und Startups. Ich finde, Gladbeck muss für Gründer und Startups ein noch besserer Standort werden. Dazu möchte ich mehr fördern, Rahmenbedingungen verbessern und Bürokratie abbauen. Gladbeck soll so zur Gründerstadt werden! 

Zukunftsbranchen fördern

Die Zukunft unserer Stadt werden wir nur mit Zukunftsbranchen nachhaltig gestalten können. Dabei habe ich besonders die Grüne Industrie, das Thema Wasserstoff und die Digital- und Kreativwirtschaft im Blick. Hier können wir sowohl neue Arbeitsplätze schaffen als auch Gladbeck als innovativen Standort stärken. 

Arbeitslosigkeit aktiv bekämpfen

Die beste Wirtschaftspolitik ist in meinen Augen wertlos, wenn wir es nicht schaffen, alle Menschen in Gladbeck wieder in Arbeit zu bringen.

Für mich ist es eine echte Herzensangelegenheit, die Arbeitslosigkeit in Gladbeck aktiv zu bekämpfen. Dafür werde ich alle Mittel nutzen, die mir als Bürgermeisterin zur Verfügung stehen. Ich möchte den sozialen Arbeitsmarkt fördern, die Jugendarbeitslosigkeit aktiv bekämpfen und durch die Ansiedlung von neuen, innovativen Unternehmen die Zahl der Arbeitsplätze in Gladbeck stark erhöhen. 

Scroll to Top